Gute Vorsätze für `s neue Jahr



Es ist immer wieder das Gleiche: Pünktlich zum 1.Januar beginnt nicht nur das neue Jahr sondern auch das neue, gesunde vernünftige  Leben. Vorsätze gehören zum neuen Jahr wie das Silvesterfeuerwerk. Als Grund habe ich die unendliche Abfolge von Jahresrückblicken diagnostiziert, die seit der Vorweihnachtszeit auf mich einwirken.
Früher oder später pflanzt sich die Frage nach dem `und was kommt jetzt`? in den Hinterkopf.
Die besten Vorsätze für 2009 ........

Die TOP-Ten der Guten Vorsätze 2009 (laut Studie der DAK)

1. Stress vermeiden oder abbauen (69 Prozent)
2. Mehr Zeit für Familie/Freunde (59 Prozent)
3. Mehr bewegen/Sport (56 Prozent)
4. Mehr Zeit für mich selbst (50 Prozent)
5. Gesünder ernähren (47 Prozent)
6. Sparsamer sein (39 Prozent)
7. Abnehmen (31 Prozent)
8. Weniger fernsehen (23 Prozent)
9. Weniger Alkohol (19 Prozent)
10.Rauchen aufgeben (19 Prozent) 

Beim Vergleichen mit den Vorsätzen aus dem Vorjahr muss ich gestehen, dass die meisten von ihnen eine verflixt ausgedehnte Lebensdauer haben, sie kommen immer wieder.

 

Woran liegt es, dass aus Vorsätzen meistens nichts wird?

Ihr Vorsatz ist nicht als Ziel definiert.
Ein Vorsatz ist eine nette Idee. Mehr nicht. Damit aus einem Vorsatz ein Ziel wird, muss es definiert sein.
Ihr Ziel muss genau beschrieben sein.
Ihr Ziel muss irgendwie messbar sein.
Ihr Ziel muss eine Aktion von Ihnen auslösen können. Nicht etwas, auf das Sie warten müssen.
Ihr Ziel sollte realistisch sein.
Ihr Ziel sollte einen Termin haben, wann Sie damit anfangen oder zu Ende sind.
Ich müsste eigentlich mit dem Rauchen aufhören.?
Ist ein Vorsatz, also eine nette Idee.
?Ab 10.01.09 höre ich mit dem Rauchen auf  ist ein Ziel.
 Je klarer Sie wissen, was Sie wollen, umso leichter fällt es Ihnen, sich Ziele zu setzen.

Klären Sie, was Ihnen wirklich wichtig ist im Leben.

Große Ziele haben immer eine deutlich spürbare “nderung im Lebensstil als Konsequenz. Damit Sie diese freudig schultern oder geduldig ertragen, muss das Ziel Ihnen wirklich sehr, sehr wichtig sein. 

Wie klärt man, was einem wichtig ist.

Betrachten Sie es vom Ende aus. Stellen Sie sich vor, wie Sie in einem Jahr, in zehn Jahren oder am Ende Ihres Lebens darüber denken werden.

Lernen Sie, ?nein? zu sagen.

Wenn Sie sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt haben, werden Sie Ihre Aufmerksamkeit und Energie auf dieses Ziel fokussieren müssen. Sie dürfen sich nicht ablenken. Nein sagen ist schwierig, weil es immer einen Verlust beinhaltet.
Wer nicht nein sagt, obwohl er weiß, dass er es müsste, hegt die Illusion, dass beides ginge. Nein sagen, also eine Grenze zu setzen, befreit auch. Schafft Raum und Zeit für das,  was man sich vorgenommen hat. Aber davor steht der Verlust. Und ein bisschen die Trauer um das Abgelehnte.

Also, sparen Sie sich Ihre Vorsätze an Silvester. Oder machen Sie ein gutes Ziel daraus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

17.10.2020    Wer zu spät kommt den bestraft das Leben!

 

Durch die starken Einschränkungen der Pandemie wird unser Alltag familiär und arbeitsmäßig sehr stark beeinflusst.

Die Gesundheit ist dabei ein wichtiger Faktor,… [mehr]
 

01.12.2016    Erfahrungswerte!

 

Die immer wiederkehrende Frage:  

"Gibt es eine Garantie Alkoholabhängigkeit mit Codierung (Kurzzeittherapie) in den Griff zu bekommen, trocken zu bleiben?"Im medizinischen Bereich gibt es kein sogenanntes Garantie Versprechen, das entspricht nicht der Wahrheit. Aber es ist eine sehr gute Möglichkeit, Abhängigkeitsprobleme zu lösen.

… [mehr]
 

07.01.2016    Therapiemöglichkeiten bei Abhängigkeit und Sucht!

Die Liste der Abhängigkeiten und Süchte ist schier endlos lang.Die Anzahl der betroffenen natürlich auch, weil, es gibt keinen Menschen der nicht in Abhängigkeiten lebt. Man muss differenzieren was nützlich oder schädlich für die Existenz des Menschen ist.Wir reden hier und jetzt von stofflichen Abhängigkeiten in der Gesellschaft, die sogenannten Volksdrogen, Alkohol und Nikotin b… [mehr]
 


zum Archiv


Zurück zur Startseite