Vom Alkohol wird nicht jeder Mensch abhängig, aber jeder kann abhängig werden!



Keiner von uns kann zu einhundert Prozent sagen, dass es ihm nicht passieren kann.
Wir sind keine Hellseher, wissen also nicht was uns in diesem Leben erwartet oder bevorsteht. Der Weg in die Abhängigkeit wird durch die persönlichen psychischen Voraussetzungen und Beweggründe begünstigt. Verdrängen unangenehmer Gefühle, Frustration, unbewältigte Probleme. usw.
Niemand sollte denken, das kann mir nicht passieren. Alkohol hat in unserem Kulturkreis Tradition, ist legal, steht zwischen Gut und Böse.
Nicht für jeden gleich erkennbar wo die Reise hingehen kann. Hier beginnt ein ungewollter, weil nicht verstandener, selbsthypnotischer Prozess.
Durch die Aussage, €Ich habe kein Problem mit Alkohol€, wenn Alkohol als Problemlöser eingesetzt wird, kann Abhängigkeit erzeugt werden.
Zu allen möglichen Anlässen und Gelegenheiten wird Alkohol konsumiert, die Liste ist endlos lang. Man findet immer einen Grund Alkohol zu trinken.
Genussmittel sind immer auch Suchtmittel. Alkohol ist psychoaktiv. Ab einem bestimmten Punkt ist man nicht mehr bei Sinnen. Jeder weiß wie sich das äußert. Die meisten Menschen sind dann gereizt, werden aggressiv und hemmungslos.
Hinter dem Alkohol kann man sich gut verstecken und seine eigentlichen Probleme kaschieren, sich belügen, andere trinken doch auch.
So fällt man anfänglich nicht gleich auf und erkennt sein Problem nicht sofort und redet sich alles schön, bis man seine eigenen Lügen selbst glaubt.
Ein Prozess der langsam beginnt und an Fahrt zunimmt. Bei allem was schief geht sitzt der Alkohol mit im Boot.
Was muss erst alles passieren, bis der Mensch bereit ist sich helfen zu lassen! Führerschein,- Arbeit,- Familie verloren. Körperliche Symptome, Selbstzerstörung - ab wann reagiert der Mensch?
Wer sich nicht helfen lässt zerstört sich selbst und seine Familie.
Welche Hilfe der einzelne in Anspruch nimmt ist vorerst sekundär. Hauptsache er hat sein Problem für sich verstanden.
Anrufen, sich informieren!
Los geht€ s!

 

17.10.2020    Wer zu spät kommt den bestraft das Leben!

 

Durch die starken Einschränkungen der Pandemie wird unser Alltag familiär und arbeitsmäßig sehr stark beeinflusst.

Die Gesundheit ist dabei ein wichtiger Faktor,… [mehr]
 

01.12.2016    Erfahrungswerte!

 

Die immer wiederkehrende Frage:  

"Gibt es eine Garantie Alkoholabhängigkeit mit Codierung (Kurzzeittherapie) in den Griff zu bekommen, trocken zu bleiben?"Im medizinischen Bereich gibt es kein sogenanntes Garantie Versprechen, das entspricht nicht der Wahrheit. Aber es ist eine sehr gute Möglichkeit, Abhängigkeitsprobleme zu lösen.

… [mehr]
 

07.01.2016    Therapiemöglichkeiten bei Abhängigkeit und Sucht!

Die Liste der Abhängigkeiten und Süchte ist schier endlos lang.Die Anzahl der betroffenen natürlich auch, weil, es gibt keinen Menschen der nicht in Abhängigkeiten lebt. Man muss differenzieren was nützlich oder schädlich für die Existenz des Menschen ist.Wir reden hier und jetzt von stofflichen Abhängigkeiten in der Gesellschaft, die sogenannten Volksdrogen, Alkohol und Nikotin b… [mehr]
 


zum Archiv


Zurück zur Startseite